spring beginnings

Ich hätte nichts dagegen, das neue Jahr im März zu beginnen. Im Mickey-Maus-Magazin las ich vor circa 20 Jahren, dass die Römer das schon so gemacht hätten. Es leuchtet mir ein. Die ersten Monate des neuen Jahres, sie gehen dafür drauf, sich vom alten Jahr zu erholen. Oder, dieses Mal, eine Erkältung ohne Faß und Boden auszukurieren. Und jetzt, Knospen, Licht. Mein Arbeitsvertrag ist ausgelaufen, meine Vorlesungszeit rum, meine Hausaufgaben abgegeben. Ich habe Zeit, Zeit das Jahr zu planen und Liegengebliebenes aufzuheben. One petal at a time.

Advertisements