beschenkt, 13

Nicht vergessen, nur vertrödelt. Vor einiger Zeit kam hier ein Geschenk von Graukarpfen und Familie an, über das ich mich sehr freute und das das letzte Geschenk gut ergänzt: “The Subversive Stitch – Embroidery and the Making of the Feminine” von Rozsika Parker. Wie wunderbar es passt, dass ich jetzt endlich Stramin habe, zusätzlich zu Garn und Nadeln.  Viele Botschaften zu versticken, mich endlich für Stickgeschenke revanchieren können. Hach, fein!

 

Auf der Rückseite eines weißen mit schwarzer Schrift bestickten Straminstoffes liegt ein beiges Buch im rechten oberen Eck des Bildes, so dass man nur den Buchrücken gut sieht. Es ist das Buch "The Subversive Stitch - Embroidery and the Making of the Feminine" von Rozsika Parker

beschenkt, 12

Von fluoreszent ein Buch bekommen, an dem ich mich nicht sattsehen kann. Im Herbst will ich American Studies studieren, den Sommer verbringe ich damit zu stricken, sticken und spinnen, da ist “Handmade Nation – The Rise of DIY, Art, Craft, and Design” ein passender Schatz, der Finger und Forschen verknüpft. Dankeschön mit Kreuzstichherz!

Ein weißes Spinnrad, auf dessen Pedal das Buch "Handmade Nation - The Rise of DIY, Art, Craft, and Design" von Faythe Levine und Cortney Heimerl liegt.

beschenkt, 11

Eine kleine Peinlichkeit. Vor eine Weile kam ein Geschenkpäckchen, ich wusste nicht woher und nahm mir vor zu recherchieren. Jetzt finde ich den Zettel nicht mehr. Erinnere mich an “Sigourney” aber ich bin unsicher. Ist es von dir? Wer bist du? Ich danke dir!

Das Cover des Buches "Geschichten aus dem Mumintal" von Tove Jansson, leiucht verschwommen hinter einem selbstgestrickten Fliegenpilz.

beschenkt, 10

Überraschung! Riesenpaket, unbekannterweise. Hätte Lila Lampion nicht kommentiert, ich hätte einen Suchaufruf mit Megafon und Taschenlampe starten müssen, hätte die Hand über die Brauen halten und rufen müssen, um mich bedanken zu können. Im Paket “The Corrections” von Jonathan Franzen, “Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes” von Clemens Setz und “Die Mumins – Eine drollige Gesellschaft” von Tove Jansson, übersetzt von Birgitta Kicherer. Das sind ja gleich drei Sachen auf einmal! Vielen Dank, lieber Lampion, vielen lieben Dank!

Das Buch "The Corrections" von Jonathan Franazen in einer Malereikiste mit Abrollgitter und Farbrollen im Hintergrund. Cover des Buches "Die Liebe in Zeiten des Mahlstädter Kindes" von Clemens Setz. Auf dem Cover ein Schwarz-Weiß-Bild eines Bären, der eine Hand um eine nachdenkliche junge Frau legt. Im Hintergrund ein Bild von Martina Hoffmann, auf dem ein Bär seine Pranke auf den Kopf einen kleinen Mädchens legt, das sich an ihn schmiegt. Das Buch "Die Mumins, eine drolliige Gesellschaft" von Tove Jansson hinter ein paar Zimmerpflanzenblättern, auf denen ein Vogel sitzt, von dem man nur das Plastikbeinchen im Licht sieht.

Schnüpperle

“Schnüpperle” von Barabara Bartos Höppner. Mein Kernfamilienweihnachtsbuch. Das Kernfamilienweihnachtsbuch meiner Trans-Mutter. Es ist 43 Jahre alt und wird seit zwei Generationen vorgelesen. 24 Geschichten aus dem Adventsalltag von Schnüpperle, seiner großen Schwester Annerose, ‘Vater’, der ins Büro geht, und ‘Mutter’, die den Vormittag mit Schnüpperle zu Hause verbringt. Ich schrieb schon vom Klang der Sätze in Kerzendunkel. Letztes Jahr haben der, den ich liebe, und ich versucht, uns die Geschichten im abwechselnd vorzulesen, aber dann wurden wir krank oder schliefen zu unterschiedlichen Zeiten oder in unterschiedlichen Städten. Trost war, es im nächsten Jahr unserem Kind (auch ein Sternschnuppenwunschkind) vorlesen zu können. Am Arsch, ey. Aber auch, weil ich, obwohl es mir so lieb ist und auch duftet, es zu altmodisch für eine dritte Generation finde. Ich wünsche mir ein neues Buch mit zusammenhängenden Adventsgeschichten, die zeitloser oder moderner sind. Und verspreche, dieses Jahr schicke Sachen aus diesem Buch zu teilen. Was lest ihr und was bekamt ihr vorgelesen? Was empfehlt ihr?

beschenkt, 9

“[…] and tell you you’re gorgeous and hug you when you’re anxious and hold you when you hurt […]”


Sämtliche Stücke von Sarah Kane. Deutsch von Nils Tabert, Sabine Hübner, Elisabeth Plessen, Peter Zadek, Marius von Mayenburg und Durs Grünbein. Ein Geschenk von @m_otek und ein Erstsemesterbuch. Vom Seminar, das ich als erstes fallen ließ, weil ich nicht weiter wusste mit der Gegenwartsdramatik und nie vorlesen durfte. Jetzt kann ich das, was mich auf kopierten Blättern schon, hmpfff, “berührte”, komplett lesen und zwar so laut ich will! Tack så jätte mycket, Sophie.

beschenkt, 8

“Healing a Parent’s  Grieving Heart – 100 Practical Ideas After Your Child Dies” von Alan D. Wolfelt. Ein Geschenk von Frische Brise  und eine doppelt gute Sache, weil ich auf der Wunschliste sah, dass es nicht lieferbar sei, ausgerechnet jetzt, und dann verschwand es und dann lag es irgendwann in diesem Briefkasten. Es ist ein sehr respektvolles Buch. Es ist keines, das sich leicht am Stück läse, ist aber so nützlich wie zurückhaltend. Vielen Dank Carola.